Pfarrblatt November 2019

Grußwort des
Pfarrers
2
Weihnachtsgottes-
dienste
Nikolausfeier
Bibelrunde
3
Fest der Jubelpaare 4
Fest der Jubelpaare 5
Vorschau
Temine
6
Sternsingeraktion
Adventszeit
7
Katholisches Bil-
dungswerk Besuch
Sternwarte
8
Kidstreff
Adventstand
9
Jubiläen
Matriken
10
Dank
Ministranten
11
Weihnachtsevange-
lium
Impressum
12
Pfarramt St. Georgen bei Salzburg
P F A R R B L A T T A U S G A B E N O V E M B E R
J A H R G A N G 2 0 1 9
N R . 4
In dieser
Ausgabe:
Adventmarkt
Donnerstag, 28. November 2019
von 15:00 - 18:00 Uhr
Freitag, 29. November 2019
von 13:00 - 16:00 Uhr
Angeboten werden Adventkränze,
Türkränze, Gestecke.
Im Pfarrsaal kann man sich bei
Glühmost, Kaffee, Tee und Gebäck
kulinarisch verwöhnen lassen.
Der Reinerlös wird zur Gänze für
pfarrliche Anliegen verwendet.
Auf Euer Kommen freuen sich
Pfarrer Gerhard Fuchsberger
und das Adventmarktteam
S E I T E 2
Liebe St. Georgener! Liebe Neuzugezogene!
Am Samstag, dem 30. November, werden unsere Mesner in unseren vier Gotteshäu-
sern das neue Kirchenjahr einläuten. Davor starten wir mit dem Adventmarkt und
Christls Adventkaffee im Pfarrsaal, Donnerstag und Freitag. Unsere Pfarrsekretärin
Gisela Absmanner hat wieder die Gesamtkoordination übernommen. Vielen Dank!
Herzliche Einladung zur Adventkranzsegnung mit Kindern am 1. Adventsamstag um
17.00 Uhr in St.Georgen.
Mit einer Rorate am Morgen beginnt der Tag anders, bewusster. Möglichkeiten da-
zu bestehen an den weiteren Adventsamstagen, jeweils um 6.00 Uhr und am 24.
Dezember um 7.00 Uhr in der Marienkirche Obereching. Der Frauensingkreis und
der Rhythmochor gestalten dankenswerterweise diese besonderen Morgenstunden
musikalisch mit. Die St. Georgener Bäuerinnen feiern die Rorate in Holzhausen am
Donnerstag, den 5. Dezember um 8.00 Uhr mit. Der Nikolaus kommt zu den Kindern
und Erwachsenen in die Nikolauskirche Holzhausen am 6. Dezember um 15.00 Uhr!
Monika Van der Smagt hat die Vorbereitung der Sternsingeraktion an Martina Nie-
derreiter und Petra Gillhofer übergeben. In Holzhausen hat Christine Höfer von An-
neliese Scharl übernommen. Mit einem großen Vergelts Gott an Monika van der
Smagt und Anneliese Scharl im Namen unserer ganzen Pfarre bitte ich zugleich die
Kinder, die Eltern und das ganze Organisationsteam auch heuer wieder um die Ver-
fügbarkeit für diese große Aktion. Frau Erika Faschingbauer hat heuer wunderschö-
ne Königsgewänder angefertigt. Vielen Dank!
Der wöchtenliche Gebetskreis im Pfarrhof, der wöchentliche Kids-treff am Freitag-
mit einem Adventstand am 4. Adventsonntag, die Bibelrunde, der Mädels-treff,
der neue Club 10 im JUZ, die Vorbereitung auf die Firmung am Sonntag, den 24. Mai
2020 und auf die Erstkommunion am Sonntag, dem 17. Mai 2020, alles beginnt wie-
der. Das katholische Bildungswerk mit Isabella Meislinger hat das Bildungsjahr mit
einem Highlight siehe Seite 6 abgeschlossen und bemüht sich um interessante The-
men für Abende der Bildung und der Begegnung für 2020.
Herbert Giglmayr, Monika Leithner und Roland Hainz nehmen sich seit zwei Jahren
der Ministrantinnen und Ministranten an mit Schnupperkurs, Ministunden und ver-
schiedenen Unternehmungen. Danke! So erfahren die neuen Jahrgänge auch durch
Mundpropaganda, dass ministrieren eine super Sache ist. Unterstützen wir das bitte
alle gemeinsam!
Die Hälfte der Pfarrgemeinderatsperiode ist vergangen. In einer Klausur im Jänner
werden wir in den Rückspiegel schauen und nach vorne auf die kommenden 2 ½
Jahre im Hinblick auf einen guten Ertrag der Arbeit für die Menschen in unserer
Pfarre.
Es kommt Weihnachten. Viele gute Gedanken, Wünsche und Lieder werden uns er-
reichen und berühren. Dennoch leben wir alle aus unserem unmittelbaren Mensch-
sein heraus. Gott selber gibt sich darin hinein, um zu werden, was wir sind, Mensch,
und um uns zu zeigen, wie wir sind, geschaffen nach dem Abbild seines Wesens.
Gott möchte mit uns gehen. Mit der Bitte um diese Weggemeinschaft als Kirche und
allen Segenswünschen für die Advents- und Weihnachtstage,
Euer Pfarrer Gerhard Fuchsberger
Am
9. November
wurden in
St. Johann im
Pongau in
einem Festakt
45 Natura-
2000 Gebiete
im Land
Salzburg
offiziell
ausgewiesen.
Der
Dachboden
der Kirche
St.Georgen
gehört als
Wochenstube
für Fleder-
mäuse dazu.
P F A R R A M T S T . G E O R G E N B E I S A L Z B U R G
S E I T E 3
P F A R R B L A T T A U S G A B E N O V E M B E R
Weihnachtsgottesdienste
Dienstag, 24.12.- Hl. Abend
OE 7:00 Rorate
ST.G. 15:00 Kinderkrippenfeier
OE 22:00 Christmette
ST.G. 21:30 Turmblasen
ST.G. 22:00 Christmette, Bläserensemble der TMK
St. Georgen
Mittwoch, 25.12. - Hochfest der Geburt des Herrn/
Weihnachten
OE 8:00 Festgottesdienst
ST.G. 9:30 Festgottesdienst; Gestaltung Bläserensemble
der TMK St. Georgen und Orgel
Donnerstag, 26.12. - Hl. Stephanus
UE 8:00 Gottesdienst
ST.G. 9:30 Gottesdienst; Gestaltung Rhythmochor;
Stefanieschnalzen der St. Georgener Schnalzergruppe
Das Friedens-
licht wird jedes
Jahr von einem
Kind aus
Oberösterreich
in der Geburts-
grotte in Bethle-
hem entzündet und von Austrian
Airlines in einer Speziallampe nach
Linz geflogen. Seit über 20 Jahren
wird das oberösterreichische Frie-
denslichtkind von Pilgern aus
Oberösterreich ins Heilige Land be-
gleitet.
Bei uns wird das Friedenslicht am
Heiligen Abend, 24. Dezember
2019 ab 13:00 Uhr in den Kirchen
St. Georgen und Obereching ange-
boten.
Das Licht von Bethlehem
Besuchen Sie mit ihrem Kind
unsere Nikolausfeier
Freitag,
6. Dezember 2019
15:00 Uhr Filialkirche
Holzhausen
Herzliche Einladung an
alle Kinder der
Pfarre St. Georgen!
Bibelrunde 2019/20:
Das Buch Genesis:
alt vertraute Geschichten neu verstehen
Das Buch Genesis ist das erste Buch des Alten Testa-
ments. Es beinhaltet eine Fülle an bekannten Erzäh-
lungen, etwa den Schöpfungsbericht und die Ge-
schichte von Adam und Eva. Gemeinsam wollen wir
die Texte lesen, mit Hilfe der modernen Forschung
interpretieren und so aus ihnen Weisheit und Kraft
schöpfen. Momentan befassen wir uns mit dem Erz-
vater Jakob.
Die Runde trifft sich jeweils am
3. Dienstag im Monat; es ist jederzeit möglich, neu
einzusteigen.
Die nächsten Termine sind:
17. Dez., 21. Jän., 18. Febr.
jeweils Dienstag, um 19:30 Uhr
im Pfarrhof St. Georgen.
S E I T E 4
P F A R R A M T S T . G E O R G E N B E I S A L Z B U R G
Fest der Jubelpaare
13 Jubelpaare 13 Jubelpaare 13 Jubelpaare feierten wieder gemeinsam ihr Ehejubiläum mit Danksa-feierten wieder gemeinsam ihr Ehejubiläum mit Danksa-feierten wieder gemeinsam ihr Ehejubiläum mit Danksa-
gung in der Pfarrkirche St. Georgen. Feierlich umrahmt wurde der Gottes-gung in der Pfarrkirche St. Georgen. Feierlich umrahmt wurde der Gottes-gung in der Pfarrkirche St. Georgen. Feierlich umrahmt wurde der Gottes-
dienst vom dienst vom dienst vom Chor Vox HumanaChor Vox HumanaChor Vox Humana, vielen herzlichen Dank dafür. Die Ansprache , vielen herzlichen Dank dafür. Die Ansprache , vielen herzlichen Dank dafür. Die Ansprache
hielt Diakon Peter Philipp, der heuer mit seiner Frau Anneliese auch auf 50 hielt Diakon Peter Philipp, der heuer mit seiner Frau Anneliese auch auf 50 hielt Diakon Peter Philipp, der heuer mit seiner Frau Anneliese auch auf 50
Ehejahre zurückblickt. Ehejahre zurückblickt. Ehejahre zurückblickt.
Anschließend wurden die Jubelpaare von Pfarrer Gerhard Fuchsberger und Anschließend wurden die Jubelpaare von Pfarrer Gerhard Fuchsberger und Anschließend wurden die Jubelpaare von Pfarrer Gerhard Fuchsberger und
dem Pfarrgemeinderat zu einem Essen in den Pfarrdem Pfarrgemeinderat zu einem Essen in den Pfarrdem Pfarrgemeinderat zu einem Essen in den Pfarr
-
-
-saal und zum gemütli-saal und zum gemütli-saal und zum gemütli-
chen Beisammensein eingeladen. chen Beisammensein eingeladen. chen Beisammensein eingeladen.
Die Jubelpaare des Jahrs 2018
Herzlichen Dank Herzlichen Dank Herzlichen Dank
an Spatzenegger an Spatzenegger an Spatzenegger
Johann für die Johann für die Johann für die
Organisation des Organisation des Organisation des
reibungslosen reibungslosen reibungslosen
Ablaufes der Ablaufes der Ablaufes der
Feier,Feier,Feier,
an Monika an Monika an Monika
Stöllberger für Stöllberger für Stöllberger für
das Verzieren der das Verzieren der das Verzieren der
Kerzen,Kerzen,Kerzen,
an den Pfarrge-an den Pfarrge-an den Pfarrge-
meinderat für die meinderat für die meinderat für die
Durchführung Durchführung Durchführung
und Bewirtung!und Bewirtung!und Bewirtung!
70-jähriges Ehejubiläum
Die Jubelpaare 2019
Josef und Maria Hofmann
feierten dieses Jahr ihr
70-jähriges Ehejubiläum
(Gnaden-Platin Hochzeit)
Da Sie an der Messe in
St. Georgen nicht mehr
teilnehmen konnten,
gratulierte Pfarrer Gerhard
Fuchsberger persönlich.
Alle Gute und vor allem Gesund-
heit für die weiteren Jahre!
Foto: Markus Amerhauser
Fotos: Annemarie Sax
S E I T E 5
P F A R R B L A T T A U S G A B E N O V E M B E R
50 Jahre Ehejubiläum:
v.links vorne: Margarethe und Walter Willroider, Rosa und
Josef Hauser, Adolf und Elsa Hofbauer; 2. Reihe: Andreas und
Irmgard Meier, Gerhard und Anneliese Scharl, Hermann und
Anneliese Höfer, Pfarrer Gerhard Fuchsberger; 3. Reihe:
Diakon Peter Philipp, Maria und Michael Mangelberger,
Marianne und Johann Niedermüller
40 Jahre Ehejubiläum:
v. links vorne: Johann und Elfriede Patsch mit Enkelkind,
Christine und Johann Niedermüller, Veronika und Johann
Lang, Johann Spatzenegger; v. links hinten: Diakon Peter
Philipp, Alois und Marianne Hainz, Pfarrer Gerhard
Fuchsberger
25 Jahre Ehejubiläum:
v. links: Diakon Peter Philipp, Hans Peter und Waltraud
Pfeiffer, Pfarrer Gerhard Fuchsberger, Johann Spatzenegger
Nach der Messe wurden die Jubelpaare in den Pfarrhof zu einem
gemütlichen Beisammensein mit Essen und Kaffee und Kuchen
eingeladen
Mitglieder des
Pfarrgemeinde-
rates sorgten für
die Bewirtung der
Jubelpaare.
S E I T E 6
P F A R R A M T S T . G E O R G E N B E I S A L Z B U R G
Samstag, 30.11.
St.G. 17:00 Adventkranzsegnung mit Kindern
HH 19:00 Vorabendgottesdienst mit Advent-
kranzsegnung
Sonntag, 29.12. - Fest der Hl. Familie
OE 8:00 Gottesdienst
St.G. 9:30 Gottesdienst
Sonntag, 1.12. - 1. Adventsonntag
UE 8:00 Gottesdienst mit Adventkranzsegnung
St.G. 9:30 Gottesdienst mit Adventkranzsegnung
St.G. 10:30 Taufe Sophia Spitzauer
Dienstag, 31.12. - Silvester
St.G. 15:00 Jahresschluss Dankesfeier
Freitag, 6.12. - Hl. Nikolaus
HH 15:00 Nikolausfeier für alle Kinder der Pfarre
Mittwoch, 1.1.2020 - Hochfest der Gottesmutter Maria
OE 8:00 Festgottesdienst
St.G. 9:30 Festgottesdienst
Samstag, 7.12.
OE 6:00 Rorate; Gestaltung Rhythmochor
HH 19:00 Vorabendgottesdienst
Freitag, 3.1. - Herz Jesu Freitag
St.G. 16:00 Aussetzung und Anbetung
St.G. 16:30 Herz Jesu Messe
Sonntag, 8.12. - 2. Adventsonntag - Hochfest der ohne
Erbsünde empfangenen Jungfrau Maria
OE 8:00 Ambrosiusmesse; Gest. Frauensingkreis
St.G. 9:30 Festgottesdienst; Gest. Schüler vom
Musikum
Sonntag, 5.1.
UE 8:00 Gottesdienst
St.G. 9:00 Gottesdienst
Freitag, 13..12.
St.G. 17:30 Adventstunde für Ministranten
Montag, 6.1. - Erscheinung des Herrn
OE 8:00 Gottesdienst
St.G. 9:00 Gottesdienst - Aussendung Sternsinger
Samstag, 14.12.
OE 6:00 Rorate; Gestaltung Frauensingkreis
Sonntag, 26.1.
OE 8:00 Gottesdienst St.G. 9:30 Wortgottesfeier
HH 9:30 Gottesdienst zu Ehren des Hl. Sebastian
Sonntag, 15.12. - 3. Adventsonntag Gaudete (rosa)
OE 8:00 Gottesdienst
St.G. 9:30 Wortgottesfeier
HH 9:30 Patrozinium zu Ehren des Hl. Nikolaus;
Gestaltung Chor der Holzhauser Mädls
OE 11:00 Taufe Caroline Aschacher
Sonntag, 2.2. - Darstellung des Herrn;
Maria Lichtmess
OE 8:00 Gottesdienst - Kerzenweihe und Erteilung
des Blasiussegen
St.G. 9:30 Familiengottesdienst - Kerzenweihe und
Erteilung des Blasiussegen
Samstag, 21.12.
OE 6:00 Rorate
HH 19:00 Vorabendgottesdienst; Gestaltung durch
die Familie Niederreiter
Sonntag, 8.3. - 2. Fastensonntag - Fastensuppe
OE 8:00 Gottesdienst
St.G. 9:30 Gottesdienst - anschließend Fastensup-
penessen
Sonntag, 22.12. - 4. Adventsonntag
OE 8:00 Gottesdienst; Gestaltung durch die Familie
Welkhammer
St.G. 9:30 Gottesdienst
Sonntag, 15.3. - 3. Fastensonntag
OE 8:00 Gottesdienst
St.G. 19:00 Gottesdienst - Gestaltung Landjugend
Samstag, 28.12.
HH 19:00 Vorabendgottesdienst
Mittwoch, 26.3. - Aschermittwoch
OE 8:00 Gottesdienst St.G. 19:00 Gottesdienst
Mit Segnung und Auflegung der Asche
Vorschau, Termine 2019 und 2020
S E I T E 7
P F A R R B L A T T A U S G A B E N O V E M B E R
Sternsingeraktion in St. Georgen
Liebe Kinder – Liebe Eltern!
In einigen Wochen ist es wieder soweit. Ihr seid herzlich eingeladen, als „Heilige
Drei Könige“ mit eurem Stern von Haus zu Haus zu ziehen.
Für diese Aktion suchen wir auch heuer wieder VIELE Mädchen und Buben der
VS, NMS, Gym, gerne auch Erwachsene (z.B. Mitglieder der Landjugend oder
anderen Vereinen), um den Zeitaufwand für jede Gruppe möglichst gering zu
halten.
Weiters suchen wir auch Personen, die sich bereit erklären, Gruppen zu begleiten, oder Personen, die die
hungrigen Sternsinger zum Mittagessen einladen.
Um die Einteilung baldmöglichst vornehmen zu können bitten wir dich, dass du dich bis zum
Freitag, den 6. Dezember 2019, bei einer der unten angeführten Personen meldest.
Waltraud Kriechebauer …………………………... 0650/2210068
Manuela Mayer ……………………………………….. 0660/4870885
Petra Gillhofer …………………………………...……. 0650/5661888
Christine Höfer ……………………………………….. 0664/4355143
Wir freuen uns sehr über eine rege Teilnahme! Herzlichen Dank im Voraus!
Martina Niederreiter und Petra Gillhofer
Adventszeit
Advent – Ankunft.
Ankommen – bei mir selbst.
Gegen Hektik und Lärm,
gegen Kitsch und Klischee,
für meinen inneren Frieden,
zugunsten der Stille.
Advent – Ankunft.
Ankommen – beim anderen.
Mit einem freundlichen Blick,
mit einem liebevollen Lächeln,
mit einer Geste der Verbundenheit, zu-
gunsten der Liebe.
Advent – Ankunft.
Ankommen – bei Gott.
Die Türen wirklich hoch machen.
Die Straße bereiten,
das Herz öffnen,
zugunsten des Lebens.
Advent – Ankunft – Ankommen.
Thorsten Seipel, In: Pfarrbriefservice.de
Abschließende Gedanken zum Jahr des Glaubens
Das „Jahr des Glau-
bens“ (11.10.12
24.11.13) neigt sich lang-
sam dem Ende zu, aber
der Glaube ist uns täglich
neu geschenkt, er will
wachsen, will sich vertie-
fen und lebendig in uns
werden. Es sollten im Jahr
des Glaubens auch die an-
gesprochen werden, die
noch auf der Suche sind,
denn das Suchen stellt ei-
ne ins menschliche Herz
eingeschriebene ständige
Einladung dar, sich auf
den Weg zu machen, um
den zu treffen, den wir
nicht suchen würden,
wenn er uns nicht bereits
entgegengekommen wä-
re.
Eine solche Einladung
stellte auch der „Offene
Himmel“ in unserem De-
kanat dar. Wir waren zu
vielen Veranstaltungen
eingeladen und manche
haben uns vielleicht ein
Stück näher zum lebendi-
gen Glauben gebracht.
Das „Jahr des Glaubens“
ist als eine Aufforderung
zu einer echten und er-
neuten Umkehr zum
Herrn, dem einzigen und
wahren Retter der Welt
gedacht.
Der Glaube ist zuerst ein
Geschenk von Gott, unse-
rem Schöpfer an uns. Ge-
schenke kann man anneh-
men, man kann sie igno-
rieren und auch ablehnen.
Wenn wir das Geschenk
des Glaubens ablehnen,
wenn wir uns nicht inte-
ressieren, wenn wir nie in
den Gottesdienst gehen,
wenn wir denken, dass
wir schon irgendwo in uns
den Glauben haben, ihn
aber nicht mehr spüren,
ihn vergessen und mit so-
viel anderen Sachen des
Lebens zuschütten, wer-
den wir ihn verlieren. Gott
wartet, dass wir seine Ge-
schenke öffnen und voll
Freude auch „Danke“ sa-
gen z.B. bei einem Dank-
gottesdienst. Man kann
den Glauben erst leben,
verkünden und Zeugnis
geben, wenn man ihn zu-
vor empfangen hat. Der
Glaube ist eine Gabe, die
der Wahrheit wie eine
Quelle entspringt und wie
eine Kleidung das Leben
umhüllt. Er ist keine sub-
jektive, wandelbare Mei-
nung, die man sich anpas-
sen könnte. Der Glaube
ist eine Gnade. Wir glau-
ben wegen der Autorität
unseres Herrn Jesus Chris-
tus. Der Barmherzigkeit
Gottes sind keine Grenzen
gesetzt. Nichts beleidigt
den lieben Gott so sehr,
als an seiner Barmherzig-
keit zu zweifeln. Wir kön-
nen jeden Tag des Ge-
schenk des Glaubens aus-
packen und gebrauchen.
S E I T E 8
Mögen uns der Heilige
Geist und die Gottes-
mutter Maria dabei hel-
fen.
P F A R R A M T S T .
Auffe schaun,
Sternderl schaun
Leider blieb uns der Blick am Abend des 2.
Oktober 2019 durch das Teleskop aufgrund
des schlechten Wetters verwehrt…
Trotzdem war der Besuch der Vega Stern-
warte am Haunsberg ein wirklich tolles Erlebnis.
Trotz des schlechten Wetters folgten 58 Bürgerinnen und Bürger der Einla-
dung des Katholischen Bildungswerkes und waren begeistert über die vielen
Informationen und Einblicke, die uns bei dieser spannenden Führung zum The-
ma Astronomie nähergebracht wurden.
Auch Bürgermeister Franz Gangl war mit von der Partie und zeigte sich beein-
druckt vom Vortrag über unseren Himmelskörper und den tollen Bildern und
Filmbeiträgen.
Mit vielen „Aha-Momenten“ wurde unser Horizont über die Astronomie und
Weltraumforschung erweitert!
Selbstverständlich durften wir auch die zwei Teleskope bewundern und staun-
ten bei den Erläuterungen über Funktion und Technik nicht schlecht!
Die Vega-Sternwarte am Haunsberg – Ein tolles Ausflugsziel für Jung und Alt!
Isabella Meislinger
Die vielen Besucher waren von den
Informationen und Einblicken begeistert
Mit vielen
„Aha-
Momenten“
wurde unser
Horizont über
die Astrono-
mie und
Weltraumfor-
schung erwei-
tert!
P F A R R B L A T T A U S G A B E N O V E M B E R
S E I T E 9
Kidstreff - Kindergruppe für Aufgeweckte - Kidstreff
Im Oktober haben wir unser 6. Kidstreff-Jahr gestartet. Es ist mir eine
große Freude, dass Carina Gillhofer und Lara Maier auch in diesem
Jahr wieder mit dabei sind und mir in der Gruppe helfen. Die beiden
Mädels sind eine echte Bereicherung und Hilfe für den Kidstreff. Zu-
sätzlich wird im Neuen Jahr eine junge Mama zu uns stoßen. Ich freue
mich schon darauf.
Die Kinder sind mit Feuereifer bei den Gruppentreffen. Sie erleben Ge-
meinschaft in verschiedenster Weise: bei Laufspielen im Freien (auch
heuer ist Räuber und Gendarm der Spielehit), beim Hören einer Geschichte, beim Basteln und beim Fei-
ern von Festen.
Jedes Kind ist herzlich willkommen! Einstieg während des Jahres möglich!
KIDSTREFF: für Kinder der Volksschule jeweils am Freitag (ausgenommen Ferienzeiten)
von 15.30 - 17.00 Uhr (ca. eineinhalb Stunden) im Pfarrsaal St. Georgen
Die nächsten Termine sind: 13. / 20. Dezember (6. Dez. entfällt wegen Nikolaus)
10. / 17. / 24. / 31. Jänner/07. / 21. (Faschingsfest) / 28. Februar
CLUB 10: für Kinder ab 10 Jahren (1./2. Klasse NMS/Gymnasium) jeweils zweiwöchentlich am
Freitagabend von 18:00 - 19:30 Uhr (ausgenommen Ferienzeiten)
im Jugendzentrum (bei der Volksschule Obereching)
Die nächsten Termine sind: 13. Dezember, 10. / 24. Jänner, 07. / 21. Februar (Faschingsfest)
MÄDELTREFF: für Mädels ab 12 Jahren jeweils zweiwöchentlich am Samstagvormittag
von 9:30 - 11:00 Uhr (ausgenommen Ferienzeiten) im Pfarrsaal St. Georgen
Die nächsten Termine sind: 14. / 21. Dezember und nach Vereinbarung
Bild: Peter Weidemann, in:
Pfarrbriefservice.de
Adventstand am Sonntag, 22. Dezember 2019
um ca. 10:15 Uhr (nach dem Gottesdienst) im Pfarrhof
St. Georgen mit Keksen, Punsch und selbstgemachten
Basteleien der Kinder und Jugendlichen der Pfarre.
Spenden werden für die Kinder- und Jugendarbeit der Pfarre
(für Kidstreff, Club 10 und Mädeltreff) verwendet (vorwiegend für
die Anschaffung von Bastelmaterialien).
Past.Ass. Dr. Elisabeth Müller
S E I T E 10
Das Taufbecken:
Krippe meines
Lebens. Denn in der
Taufe kommt Gott
in mir zur Welt.
Herzlichen
Glückwunsch!
Geburtstagsjubiläen November, Dezember 2019
70 Jahre
Wengbauer Andreas
Zauner Franziska
Streitwieser Johann
Armstorfer Mathilde
Vake Helene
75 Jahre
Deyl Hans
Grebien Adelheid
80 Jahre
Meier Andreas
Forsthofer Franz
Maier Johann
Nobis Elisabeth
81 Jahre
Gangl Maria
Ramböck Isidor
Maier Josef
Bandzauner Elisabeth
Vogel Helga
Mayr Adolf
Stadler Adolf
Fellner Elisabeth
82 Jahre
Ramböck Maria
Pöcherstorfer Friedrich
Sinzinger Johann
83 Jahre
Pfeiffer Wilhelm
84 Jahre
Meislinger Stefan
87 Jahre
Niederreiter Elfriede
Absmanner Paul
Skrinjar Christian
90 Jahre
Winter Martina
91 Jahre
Lepperdinger Mathias
Trauungen
Hainz Sebastian und
Theresa
Bauerstatter
Johannes und
Elisabeth
Liebe besteht nicht
darin, dass man einan-
der anschaut, sondern
das man gemeinsam
in dieselbe Richtung
blickt.
Antoine de Saint-Exupery
Taufen
Samuel
Steinkellner Julia
Wächter Kevin
Emma
Fabian Benjamin und
Ingrid
Hans Simon
Schlick Johann und
Nußbaumer Alexandra
Sarah Franziska
Schneider Gerald und
Barbara
Leo
Gradischnig Inge und
Greilinger Andreas
Fabian
Maiburger Richard und
Birgit
Matthäus Rudolf
Pichler Rudolf und
Manuela
Matriken
P F A R R A M T S T . G E O R G E N B E I S A L Z B U R G
Beerdigungen
Gietzinger Laura, der
Schatz ihrer Familie
Penninger Josef
Schwarz Franz
Dvorak Adolfine
Hochradl Berta
Der Tod ist das Tor zum
Licht am Ende eines
Weges.
Franziskus von Assisi
P F A R R B L A T T A U S G A B E N O V E M B E R
Erntedankopfer
1.365,02
Das Erntedankopfer an die Päpstlichen
Missionswerke wurde in Höhe von
Euro 200,00 gespendet.
Vergelt´s Gott allen Spendern.
Dem Obst- und Gartenbauverein ein
herzliches „Vergelt´s Gott für
die Agape in Obereching !
****
Jugendaktion Missio
Verkauf der Pralinen Euro 983,28
Danke den Verkäufern und Käufern
der Pralinen!
Der Reinerlös der Jugendaktion fließt in Kinder-
und Jugendprojekte von Missio Österreich in
Afrika, Asien und Lateinamerika, gleichzeitig in
ein entwicklungspolitisches Bildungsprojekt der
Katholischen Jugend Österreich.
****
Weltmissionssonntag mit
Familiengottesdienst
Für die Sammlung am
Weltmissionssonntag wurden
Euro 414,63 gespendet.
Die Kollekte ermöglicht, dass junge Kirchen in
den ärmsten Diözesen der Welt leben und wei-
ter wachsen können. Jeder Euro, den Sie gege-
ben haben, dient dazu, dass sich in einem Land
des Südens Priester, Ordensschwestern und
Laien für ihre Mitmenschen einsetzen können.
****
Anstatt Kranzspenden wurde von vie-
len Angehörigen von Verstorbenen
um Spenden für die Kirche gebeten.
Danke für die vielen Einzahlungen
und besonderer Dank ergeht an die
Angehörigen.
S E I T E 11
Ministranten
Mayer Lara wurde von Pfarrer Gerhard
Fuchsberger in
St. Georgen feierlich aus dem
Ministrantendienst verabschiedet.
Wir wünschen Dir für Deinen
weiteren Lebensweg alles Gute und Gottes
Segen!
Wir gedenken Josef Penninger und Franz Schwarz.
Die Kirche und unsere Pfarrgemeinde waren ihre
Begleiter in ihrem ganzen Leben. Jahrzehnte ha-
ben sie sich in vielen Bereichen dafür eingesetzt.
Solange es gesundheitlich noch möglich war hat
Josef seinen Dienst als Kommunionhelfer in Obe-
reching ausgeübt und Franz hat bis ins hohe Alter
mit Umsicht und Liebe zum Wald seinen Sohn
Hans bei der Arbeit im Pfarrerholz unterstützt.
Vergelt´s Gott in Namen unserer Pfarre
St.Georgen
Josef und Franz und allen unseren Verstorbenen
des Jahres möge Freude und Frieden zu teil wer-
den im ewigen Licht des Herrn.
Josef Penninger Franz Schwarz
Weihnachtsevangelium zum Vorlesen am Hl. Abend
In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten
einzutragen. Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinus Statthalter von Syrien. Da ging
jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen. So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Ga-
liläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Bethlehem heißt; denn er war aus dem Haus
und Geschlecht Davids. Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind
erwartete.
Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erst-
geborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein
Platz für sie war.
In jener Gegend lagerten Hirten auf dem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat
der Engel des Herrn zu ihnen, und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr,
der Engel aber sagt zu ihnen: „Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der
Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in
Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt. Und Plötzlich war bei dem Engel ein großes himmli-
sches Heer, das Gott lobte und sprach: Ver-
herrlicht ist Gott in der Höhe, und auf Er-
den ist Friede bei den Menschen seiner
Gnade.
Als die Engel sie verlassen hatten und in
den Himmel zurückgekehrt waren, sagten
die Hirten zueinander: Kommt, wir gehen
nach Betlehem, um das Ereignis zu sehen,
das uns der Herr verkünden ließ. So eilten
sie hin und fanden Maria und Josef und
das Kind, das in der Krippe lag. Als sie es
sahen, erzählten sie, was ihnen über dieses
Kind gesagt worden war. Und alle, die es
hörten, staunten über die Worte der Hir-
ten. Maria aber bewahrte alles, was ge-
schehen war, in ihrem Herzen und dachte
darüber nach. Die Hirten kehrten zurück,
rühmten Gott und priesen ihn für das, was
sie gehört und gesehen hatten, denn alles
war so gewesen, wie es ihnen gesagt wor-
den war.
Evangelium nach Lukas,
Kapitel 2, Verse 1-20
Impressum: Herausgeber, Hersteller und Redaktion: Röm.kath. Pfarramt St. Georgen bei Salzburg, Layout und Gestaltung:
Gisela Absmanner. Für den Inhalt Verantwortlich Pfarrer Gerhard Fuchsberger und das Redaktionsteam, Redaktions- und
Verlagsanschrift: 5113 St. Georgen, Pfarrhofstr. 1, Email: pfarre.stgeorgsbg@pfarre.kirchen.net, Tel. 06272-8118.
Hersteller: Druckerei Vervielfachen, 5111 Bürmoos, Echingerstr. 8